Angst

Unbehagen begleitet mich eben jetzt ... es ist die Angst, die mein Herz eng sein lässt ... Angst ... schutzlos zu sein, wenn ich mich zeige, wie ich bin.

 

Ich weiß vom Verstand her, dass ich beschützt bin und mir nichts passieren kann ... nur mein verletztes Herz, das kämpft in mir.

 

"Ich beschütze dich, mein Liebstes. Ich liebe dich so! Du bist unendlich geliebt und beschützt", sag ich mir und fühle es nun auch in meinem Herzen.

 

So nehm ich die Angst an die Hand ... und gehe mutig weiter ... Schritt für Schritt!